Geniale Dachbegrünung in Buchholz in der Nordheide

Aufgegeben am Mittwoch 24 Juli, 2019

In Buchholz in der Nordheide hat Holger Neisser Garten- und Landschaftsbau den Neubau von vier Wohnungen mit einem speziellen Gründach versehen. Die vom Planungsbüro Gunther Radig entwickelten Reihenhäuser sind nur an der Ecke miteinander verbunden und bieten sehr viel persönliche Freiheit in Haus und Garten. Auf den 15 Grad Ost-West-Dachflächen wurde ein üppiges Gründach verlegt, das sich an den Ecken bis zum angrenzenden Dach erstreckt. Für dieses Projekt wurde eine leichtgewichtige Gründachkonstruktion verwendet mit 150 Quadratmeter vorkultivierte Sempergreen Sedummix-Matten.

Von Kopf bis Fuβ nachhaltig

Die Gründächern haben viele Vorteile im Bereich der Nachhaltigkeit, der Umwelt und dem Erlebniswert. Die Bepflanzung wandelt CO2 in Sauerstoff um und nimmt Feinstaub aus der Luft auf. Auch reduziert ein Gründach den Bedarf an einer Klimaanlage im Sommer stark und bietet Wärmeregulierung im Winter, so dass erhebliche Energieeinsparungen erzielt werden. Neben den auffälligen Gründächern ist die Neubau auch von Kopf bis Fuß nachhaltig. Im Energiekonzept des Neubaus wird beispielsweise ein natürlicher Wärmespeicher mittels einer Wärmepumpe genutzt.

95% Bedeckungsgrad bei Lieferung

Dank der Verwendung von vorgewachsenen Sempergreen Sedummix-Matten sind die Dächer unmittelbar nach dem Bau zu 95% begrünt. Hierdurch entsteht kaum Raum für Unkrautwachstum und der Pflegeaufwand auf dem Gründach ist minimal.